ENDODONTIE

Mit Erkrankungen des weichen Gewebes im Zahn (Pulpa) beschäftigt sich die Endodontie oder Endontologie. Dieser Teilbereich der Zahnheilkunde macht es möglich, Erkrankungen des weichen Zahnmarks zu therapieren und durch eine Behandlung des Zahnnervs Schmerzen zu lindern.

Sollte eine Entzündung schon zu weit fortgeschritten sein, um die Pulpa zu retten, kann der Wurzelkanal und das angrenzende Gewebe nahe der Wurzelspitze therapiert werden. Moderne Nickeltitaninstrumente mit rotierendem Antrieb und verbesserte Techniken machen einen langfristigen Behandlungserfolg möglich. Unser Ziel ist es, den Zahn dauerhaft zu erhalten und Ihren Körper vor Beschwerden zu schützen, die durch ein erkranktes Gebiss verursacht werden können.

Um das zu erreichen, nehmen wir uns die Zeit für eine umfassende und gründliche Behandlung.